Urnäscher Kirchenkonzerte Programm 50. Saison/Abschlusssaison

Die 1417 erbaute und nach dem Dorfbrand von 1641 unverzüglich wieder aufgebaute Reformierte Kirche Urnäsch besitzt heute zirka 375 Sitzplätze und eine herausragende Akustik, die von den meist professionellen und oft weit hergereisten Musikern der Urnäscher Kirchenkonzerte sehr geschätzt wird.

Beschreibung des Urnäscher Kirchenraumes, in dem auch die Gründe der guten Akustik umschrieben sind, aus Eugen Steinmann, die Kunstdenkmäler des Kantons Appenzell Ausserrhoden, Band I, 1973:

«… Der ursprüngliche saalartige Raumcharakter ist durch die Wiedereinsetzung einer flachen Balkendecke 1941/42 trotz vollständiger Neugestaltung weitgehend wieder hergestellt worden. Seine besondere Eigenart liegt in der Asymmetrie, die durch das starke Einspringen des Turms und die damit verbundene Verdrängung des Chorraums an die Südostflanke, ferner durch die Seitenempore zwischen Turmeinsprung und rückseitiger Empore hervorgerufen wird.»

Reformierte Kirche Urnäsch